Zero Waste Babynahrung für unterwegs

Babynahrung unverpackt

Die Tasche ist voll, wenn es mit dem Baby außer Haus geht. Und einiges darin landet unterwegs oder später zu Hause im Müll. Oder nicht? Erfahre hier mehr über Low Waste Baby unterwegs – heute sogar Zero Waste bei der Ernährung! 

low waste baby zero waste baby Nachhaltig leben mit Baby

Wenn das Baby unterwegs Hunger hat, sollte man darauf vorbereitet sein. Viele Eltern greifen auf abgepackte Snacks zurück, da sie schnell, bequem und oft ohne Kühlung eingesteckt werden können. Doch dabei entsteht viel Müll, der vermeidbar wäre. Außerdem ist selbstgemachte Babykost auch außer Haus leckerer und gesünder als industriell Hergestellte.

Low waste baby zero waste baby nachhaltig leben mit Baby

Unverpackte Babynahrung für unterwegs bedeutet zwei Dinge: Zum einen, dass beim Verzehr kein Verpackungsmüll anfällt, also Mehrwegbehälter und -geschirr benutzt werden; zum anderen, dass die verarbeiteten Lebensmittel möglichst ohne Umverpackung gekauft werden können. 

Im Folgenden erhältst Du ein paar Ideen, wie Du mit wenig Aufwand und nahezu ohne Einwegverpackungen leckeres und gesundes „Essen To Go“ für Dein Baby zaubern kannst!

Breifrei unterwegs - Leckeres Fingerfood für das Baby

Obst und Brot - Babys lieben es einfach

zero waste babynahrung plastikfrei essen mit baby

Obst, Gemüse und Brot lassen sich in den meisten Fällen unverpackt einkaufen. Die Zubereitung des abgebildeten Lunchpakets ist schnell und Babys mögen Fingerfood aus Obst/Gemüse und Backwaren sehr gerne. Du kannst noch etwas Frischkäse oder Öl auf das (Vollkorn-)Brot geben, dann hast Du eine vollwertige Mahlzeit To Go dabei. Denke bei frischen Lebensmitteln immer an die Kühlung.

Wenn Dein Kind gut kauen kann, kannst Du alles einfach in Stücke schneiden. Achte aber immer darauf, dass es sich nicht verschluckt. Hartes Obst und Gemüse ist gedämpft oder gedünstet leichter und sicherer zu essen.

Babykekse aus Haferflocken und Obstmus - gehen immer

Diese Babykekse kann wirklich jeder backen! Nimm etwas Obstmus (eingefroren oder püriertes Obst der Saison) und gib so viel Haferflocken hinzu, dass die Masse zähflüssig wird. Lass das Gemisch kurz quellen. Dann formst Du mit einem Esslöffel kleine Kekse auf ein Backblech und schiebst dieses bei 160 Grad Umluft für 15 Minuten in den Ofen. Fertig!

Hier siehst Du Kekse mit Haferflocken und Waldbeermus. Deshalb sind sie so dunkel…nicht verbrannt.;-)

selbstgemachte babykekse einfache babykekse babykekse ohne zucker

Die leckeren Kekse liegen übrigens nicht auf einer Tischdecke, sondern auf einem hübschen Bienenwachstuch. Sie können darin eingeschlagen und transportiert werden. Der Vorteil eines Bienenwachstuches ist, dass es wiederverwendbar, ökologisch und komplett plastikfrei ist. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, kannst Du gerne bei istgruen.de vorbeischauen. Dort steht auch eine tolle Anleitung, wie Du Bienenwachstücher ganz leicht selber machen kannst.

Breiglas und Quetschie zum Wiederbefüllen

quetschie zum Wiederbefüllen Quetschie selber machen Quetschie Alternative

Die Gläser der industriell gefertigten Babybreie lassen sich praktischerweise wiederbefüllen und sogar einfrieren (bitte sicherheitshalber nur bis 2/3 der Füllmenge befüllen). Du kannst also einen selbstgemachten Brei abends aus dem Gefrierschrank holen, ihn über Nacht im Kühlschrank auftauen und am nächsten Tag einpacken. Man muss nur daran denken.;-)

Quetschies aus dem Handel lassen sich leider nicht nochmal benutzen. Aber es gibt mittlerweile Quetschiebeutel zum Selberbefüllen. Der abgebildete Quetschie kann auch zum Trinken genutzt werden. Bis auf diesen, sind übrigens alle hier verwendeten Zutaten und Behälter für die Babynahrung To Go nicht nur Zero Waste, sondern zudem plastikfrei.

Low waste baby zero waste baby nachhaltig leben mit Baby Tipps

Neben der Nahrung lässt sich unterwegs u. a. auch bei den Windeln, den Feuchttüchern und den feuchten Waschlappen Müll sparen. Folge den Verlinkungen und erfahre mehr darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.