Saubere Sache

Upcycling von Mulltüchern

Die meisten Eltern von Babys haben Mulltücher oder Mullwindeln mit Flecken im Schrank. Was kann man daraus machen? Ein Lätzchen!

low waste baby zero waste baby Nachhaltig leben mit Baby

Was das Baby trägt oder worauf es liegt, wird irgendwann einmal dreckig. Der meiste Schmutz lässt sich gut entfernen, aber gerade auf Mulltüchern, Spucktüchern und Mullwindeln verbleiben gerne hartnäckige Flecken, z. B. von Karottenbrei. Wie kann man ein verschmutztes Tuch weiterhin sinnvoll verwenden? 

Low waste baby zero waste baby nachhaltig leben mit Baby

Wie die meisten alten Textilien kann auch ein Mulltuch als Putzlappen genutzt werden. Da viele Babytücher aus Biobaumwolle bestehen, wäre es aber schade, wenn sie nicht weiterhin für das Baby zum Einsatz kommen. Mach doch ein Lätzchen aus dem Mulltuch! Dieses darf dreckig werden und kann in die 60-Grad-Wäsche, wobei es hygienisch gereinigt wird.

Upcycling-Lätzchen für Babys

DIY Müll sparen DIY Baby low waste baby zero waste baby nachhaltig leben mit Baby

Du benötigst:

  • ein Mulltuch/ Spucktuch aus Molton oder Flanell/ eine Mullwindel
  • eine Stoffschere
  • Stoffklammern oder Stecknadeln
  • Nähgarn
  • eine Nähmaschine
  • Druckknöpfe
  • eine Druckknopfzange
  • ein Kochlöffel zum Ausformen der Ecken (optional)

Anleitung Schritt für Schritt

Low waste baby zero waste baby nachhaltig leben mit Baby Tipps

Wenn Dir vier Lagen insgesamt zu dick sind, kannst Du auch weniger nehmen. Bei zwei Lagen erhältst Du vier Lätzchen aus einem Mulltuch.

Achte bei bedruckten Mulltüchern darauf, dass Du die Lagen so zusammennähst, dass die später sichtbaren Seiten rechts auf rechts liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.